Schlagwort-Archiv: Stadthalten

© Signet Stadtgespräch, eine Idee von Stadthalten-Chemnitz e.V., 2013

Stadtgespräch mit der FDP-Fraktion

Am 25. März hatten wir im Rahmen unserer Reihe: „Stadtgespräche“ die FDP-Fraktion von Chemnitz zu Gast. In rund 90 Minuten konnten wir unser Projekt das „Konservierte StadtQuartier“ den Stadträten im Lesecafé vorstellen. Es gab darüber hinaus einige neue Erkenntnisse für unsere Gäste zum Stadtteil Sonnenberg.

Mitglieder der FDP-FraktionPositiv überrascht zeigte man sich, dass durch die aktive Arbeit im Stadtteil durch unseren Verein und den vielen anderen Netzwerkern am Sonnenberg, eine wenn auch langsame, aber doch stetig veränderte Situation zum Positiven eingetreten ist. Denn, auf den ersten Blick von außen ist dies noch nicht so deutlich wahrzunehmen.
Dass Bewegung in das „Konservierte StadtQuartier“ gekommen ist, zeigen die mehr als 40 Eigentümerwechsel im Gebiet, seit dem Start des Pilotprojektes im Jahr 2010. (Kartenübersicht: Fachforum „Eigentümer im Quartier“, November 2010 vs November 2012).
StadtHalten steht mit vielen Eigentümern im Gebiet in Kontakt und versucht diese bei der Entwicklung ihrer Immobilien beratend zu unterstützen.

Zum Abschluss der Veranstaltung überreichten wir den Kollegen von der FDP-Fraktion neben dem leicht transportablen Sticker des Stadtteillogos vom Sonnenberg, ein Bild von der Straßengalerie. Das Bild hat nun seinen Sinn erfüllt. Denn, erst wurde ein Haus an der Körnerstraße damit gesichert und jetzt ziehen wieder Menschen dort ein. Eine schöne Metamorphose ganz im Sinne von: Konservieren und dann wieder beleben!

Nun versuchen die Stadträte in einem anderen Stadtteil von Chemnitz einen Platz für das Bild zu finden, wo dann in naher Zukunft ein weiteres Haus seine neuen Bewohner findet?

Veranstaltungsankündigung Fachforum: „Eigentümer im Quartier“

Am 30.11.2012 wird StadtHalten Chemnitz e.V. wie auch im vergangenen Jahr, ein Fachforum veranstalten. Dieses richtet sich an Eigentümer, Eigentümerverbände, Bau- und Immobilienwirtschaft, Behördenvertreter von Kommunen und Landkreisen, Investoren, Banken.

Erste Erfahrungen und gute Praxisbeispiele aus vielen Modellprojekten (Eigentümerstandortgemeinschaften; KIQ) und auch unserem eigenen Projekt zeigen, dass sich eine Kooperation zwischen den Eigentümern lohnt, um stagnierende Quartiere wiederzubeleben. Auch auf kommunaler Seite werden „organisierte“ Eigentümerkooperationen zunehmend als potenzielle Partner entdeckt. Kooperatives Handeln von Eigentümern untereinander und in Zusammenarbeit mit der Kommune innerhalb laufender sehr komplexer Stadtentwicklungsprozesse ist bisher aber noch nicht selbstverständlich und bedarf insgesamt einer Verstetigung. Dabei müssen Lernprozesse auf beiden Seiten stattfinden, insbesondere dann, wenn Erwartungshaltungen in ihrer Zielbestimmung und zeitlichen Umsetzung divergieren.

Die Veranstaltung will anhand von unterschiedlichen Ansätzen der Quartiersentwicklung mit Eigentümern die verschiedenen Kooperationsmöglichkeiten ausloten. Dabei geht es auch um die Frage, wie Eigentümerkooperationen im kommunalen Handeln zukünftig verankert werden können. Diskutiert werden soll daneben, wie auf die schwierige Finanzierungssituation der Eigentümer in schrumpfenden Märkten reagiert werden kann.

Veranstaltung_Flyer_30112012neu

Vom „Konservierten Stadtquartier“ zum Quartier mit Zukunft

Wir haben einen Artikel im wohnbund informations Heft II+III 2012, das unter dem Thema: „Urbane Zukünfte“ stand, veröffentlicht.

Was ist zu tun, wenn Wohnraum nicht nachgefragt wird und ganze Straßenzüge in wichtigen Innenstadtlagen durch anhaltenden Leerstand zu verfallen drohen?
Den Artikel erhalten Sie hier als PDF. Dokument (2,4 MB) >>wohnbund_urbane_zukunft_2012s